VERY important message

Dolomitengiro ab Bozen

Kreuz und quer durch die Dolomiten – 30.06.-7.07.2018

Wer von den Dolomiten hört, hat sofort die typischen Bilder der zerklüfteten Gipfel in der italienischen Sonne vor sich. Drei Zinnen, Marmoladagletscher, Sellastock – das sind weltbekannte Ziele nicht nur für Wanderer und Bergsteiger, sondern auch für Rennradfahrer, fanden doch hier auch schon vor wunderschöner Kulisse erbitterte Kämpfe ums maglia rosa beim Giro d'Italia statt. In den Dolomiten alle Pässe von Rang und Namen abzuklappern, aber auch die unbekannten Geheimtipps anzusteuern, das ist der Anspruch dieser Reise

Mit dem Dolomitengiro 2017 kannst du die Sommersaison in den Alpen eröffnen. Der Termin Anfang Juli ist zwar früh, doch da wir uns südlich des Alpenhauptkamms bewegen, haben wir gute Chancen auf warme Tage. Der Ausgangspunkt Bozen ist schnell und problemlos zu erreichen. Und die befahrenen Pässe sollten eigentlich keinen Wunsch offen lassen: Lavazé und Manghen ganz im Süden, die klassische Sellarunde, der berüchtigte Fedaia, das majestätische Würzjoch.

Das Menu ist bereitet für eine Rennradwoche der Extraklasse.


Impressionen


Die Guides

Torsten – der Guide No. 1

quäldich-Guide Torsten Kähler

quäldich-Protagonist der ersten Stunde mit Trainingsrevier im Münsterland und in Österreich. Wird regelmäßig unter tosendem Applaus zum besten und verständnisvollsten Guide gekürt, denn bei ihm scheint die Sonne länger, und die Berge sind flacher...

Torsten – der Trainer

quäldich-Guide Torsten Günther

Als Trainer eines Rennradteams verbringt Torsten viele Kilometer im Begleitfahrzeug. Wer jedoch glaubt, dies mache ihn auf dem Rad träge, wird am Berg oder im Wind vom Gegenteil überzeugt.

Marcel – der Kletterkünstler

quäldich-Guide Marcel F.

Marcel ist quaeldich-Chefredakteur und Rampenkünstler, als solcher meist auf steilen Feldwegen seiner hohenlohischen Wahlheimat oder des niederländischen Mergellandes anzutreffen. In den Ardennen kennt er sich aus wie kein zweiter.


Deine Anreise

Unser Starthotel liegt am südlichen Stadtrand von Bozen.

Autos können die Woche über auf dem Hotelparkplatz abgestellt werden (Kosten ca. 6 Euro / Tag).

Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über Innsbruck - Brenner auf die italienische A22 nach Bozen bis zur Ausfahrt Bolzano Sud.

Der nächstgelegene Flughafen ist Innsbruck. Von dort aus fahren Züge nach Bozen.

Es verkehren durchgehende EC-Züge von München Hbf nach Bozen.


Der Zeitplan

Geführte Rennrad-Reise 30.06.-7.07.2018

  • Samstag, 30. Juni 2018
    Individuelle Anreise nach Bozen. Abendessen um 20 Uhr im Hotel.
  • Sonntag, 1. Juli 2018
    Start zur ersten Etappe (Bozen - Levico Terme) um 9 Uhr.
  • Montag, 2. Juli 2018
    Zweite Etappe Levico Terme - San Martino di Castrozza
  • Dienstag, 3. Juli 2018
    Dritte Etappe San Martino di Castrozza - Canazei
  • Mittwoch, 4. Juli 2018
    Vierte Etappe, Rundtour ab Canazei

  • Donnerstag, 5. Juli 2018
    Fünfte Etappe Canazei - Cortina d'Ampezzo
  • Freitag, 6. Juli 2018
    Sechste Etappe Cortina d'Ampezzo - St. Vigil in Enneberg
  • Samstag, 7. Juli 2018
    Siebte Etappe St. Vigil in Enneberg - Bozen . Ankunft dort zwischen 13 und 15 Uhr. Danach individuelle Abreise (oder Anschlussnacht).

DZ und EZ Verfügbar
Jetzt buchen

Erfahre mehr zur Strecke und den einzelnen Etappen
Lies Berichte zurückliegender Austragungen