VERY important message

Fernfahrt Lindau-Pisa

Vom Bodensee zum Schiefen Turm – 23.06.-1.07.2018

Über die Alpen. Dabei die prestigeträchtigen hohen Pässe befahren. Stilfser Joch. Passo di Gavia. Passo del Vivione. Station am Gardasee. Das ist das Rezept der klassischen Transalp. Mit unserer Fernfahrt Lindau-Pisa setzen wir noch einen drauf. Wir durchqueren die Poebene, bezwingen die einsamen Pässe des Apennin, springen in Lerici ins Mittelmeer, und beenden die Tour schließlich am berühmten Schiefen Turm von Pisa. Transalp extended, quäldich-Style.

(Fast) zu Hause losfahren, tolle Pässe im Kreise Gleichgesinnter genießen, an einem Sehnsuchtsziel in Europa ankommen. Das ist das Rezept unserer Fernfahrten. Und wir garnieren das Paket noch mit einer großen Prise italienischem Lebensgefühl. Sport und Dolce Vita. Der schiefe Turm wartet.

Ab in den Süden!


Impressionen


Die Guides

Tom – der Foodblogger

quäldich-Guide Thomas Brunner

Mit sonnigem Gemüt und oberbayerischer Gemütlichkeit kaum aus der Ruhe zu bringen. Tortenfetischist und Bier-Social-Networker. Die Guide-Entdeckung des Jahres 2016.
Strava

Stefan – der Transalperer

quäldich-Guide Stefan Fottner

Sportive-Gruppe-Veteran mit beeindruckender Kilometerleistung und noch beeindruckenderem Renn-Palmarès. Fühlt sich in den Bergen zuhause, kümmert sich fürsorglich und mit oberbayerischem Charme um seine Gruppe.
Strava

Paul – der Pilot

quäldich-Guide Paul Velten

Sympathischer, stets gut gelaunter Dortmunder und Vollblut-Dolce-Vita-Anhänger. Kümmert sich voller Hingabe um seine Schäfchen zu Luft und auf der Straße, bergauf mit Diesel, bergab mit Kerosin im Blut.
Strava

Sille – der Sportsupport

quäldich-Guide Sille Stefaniak

Unsere Besen-Sille liebt es, im Besenwagen im ersten oder zweiten Gang der Gruppe zu folgen. Dabei spendet sie gekonnt all denen Trost, die Ihr Fahrzeug wegen Erschöpfung oder Sturzpechs von innen zu Gesicht bekommen. Ihre Mittagsbuffets sind legendär, ihre Sportmassagen für viele die letzte Rettung. Gründer, Kopf und gute Seele von Silles Sportsupport.


Deine Anreise

Der Startort Lindau ist mit allen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Autos können kostenpflichtig in der Nähe des Hotels abgestellt werden.

Die Rückfahrt von Pisa nach Lindau bieten wir optional an. Am Sonntag, den 1. Juli 2018 kannst du mit uns im Reisebus mit Rennradanhänger zurück nach Lindau fahren.

Aus Deutschland über Ulm-Memmingen oder München-Memmingen auf die A96 bis Ausfahrt Sigmarszell, dann die B31 bis Lindau. Aus Südwestdeutschland auch über die B31 am Bodensee entlang nach Lindau.

Aus der Schweiz über St. Gallen und Bregenz auf die deutsche A96.

Aus Österreich über Bregenz auf die deutsche A96, oder über München-Memmingen auf die A96.

Wir empfehlen die Bildung von Fahrgemeinschaften über unser Teilnehmer-Forum.

Der nächstgelegene Flughafen ist Friedrichshafen. Von dort mit dem Regionalzug nach Lindau.

Andere in Frage kommende Flughäfen sind Stuttgart, München oder Zürich.

Lindau wird von IRE-Zügen aus Stuttgart über Ulm, sowie von IC-Zügen aus München und Zürich angefahren.


Der Zeitplan

Geführte Rennrad-Reise 23.06.-1.07.2018

  • Samstag, 23. Juni 2018
    Individuelle Anreise nach Lindau. Abendessen um 20 Uhr im Hotel.
  • Sonntag, 24. Juni 2018
    Erste Etappe Lindau - Landeck
  • Montag, 25. Juni 2018
    Zweite Etappe Landeck - Bormio
  • Dienstag, 26. Juni 2018
    Dritte Etappe Bormio - Boario Terme
  • Mittwoch, 27. Juni 2018
    Vierte Etappe
    Boario Terme - Gargnano (Gardasee)
  • Donnerstag, 28. Juni 2018
    Fünfte Etappe Gargnano - Parma
  • Freitag, 29. Juni 2018
    Sechste Etappe Parma - Lerici
  • Samstag, 30. Juni 2018
    Achte Etappe Lerici - Pisa.
  • Sonntag, 1. Juli 2018
    optionale Rückfahrt im Reisebus von Pisa nach Lindau und individuelle Rückreise.

DZ und EZ Verfügbar
Jetzt buchen

Erfahre mehr zur Strecke und den einzelnen Etappen
Lies Berichte zurückliegender Austragungen