VERY important message

Pyrenäen-Klassiker

Highlights der zentralen und östlichen Pyrenäen – 2.-10.09.2017

Diese quäldich-Reise ist ausgebucht!
Du kannst dich unverbindlich auf die Warteliste setzen lassen.
Auf die Warteliste

Die Pyrenäen - das ist der Schauplatz vieler epischer Tour-de-France-Kämpfe, das sind schmale Straßen, Pässe im Überfluss und raue, unberührte Landschaften, über der Gänsegeier und Steinadler kreisen. Und das ist der Schauplatz der Pyrenäen-Klassiker, die dich im September 2017 in das wilde Gebirge entlang der französisch-spanischen Grenze entführen wollen.

Wer kennt sie nicht, die Pässe mit klangvollen Namen wie Tourmalet, Aubisque und Aspin. Und wer möchte sie nicht kennenlernen, die herrlichen einsamen Passstraßen wie Port de Pailhères oder Port de Balès. Wir klappern ausgehend vom hübschen Städtchen Tarbes am Rand des Gebirges in den französischen Pyrenäen alles ab, was dank der Tour de France Rang und Namen hat, machen aber auch einen Abstecher ins wunderschöne, wildromantische Katalonien und überqueren in Andorra mit dem Port d'Envalira den höchsten Pyrenäenpass überhaupt.

Klassiker am laufenden Band.


Impressionen


Die Guides

Tobias – die Rampensau

quäldich-Guide Tobias Schneider

An fränkischen Rampen und Hügeln holt sich Tobsi die bestechende Form, die meist dafür sorgt, dass man selbst in der schnellen Gruppe nur seine Rücklichter sieht. Dank fränkischer Gutmütigkeit und Einfühlungsvermögen lässt er jedoch niemanden zurück, dessen Kräfte schwinden.

Roberto – der Andalusier

quäldich-Guide Roberto Mestanza

Spanier aus Oberbayern, jahrelang einer der treuesten Reisekunden. Freut sich sehr auf die erste von ihm organisierte Reise, und darauf euch die andalusische Landschaft und Lebensart näherzubringen.

Wolfram – der Fliegen-Flüsterer

quäldich-Guide Wolfram Lotze

Groß geworden in „Hessisch-Sibirien“ südöstlich von Kassel. Lebt seit mehr als 25 Jahren begeistert im Rheinland. Motto: „Fahren und fahren lassen.“ Radelt selbst auf Flachetappen immer mit der Mädchenübersetzung (drei Kettenblätter vorne). Mag lange Anstiege, aber keine Fliegen (die im Sommer am Berg immer zu ihm hin schwirren).

Sille – der Sportsupport

quäldich-Guide Sille Stefaniak

Unsere Besen-Sille liebt es, im Besenwagen im ersten oder zweiten Gang der Gruppe zu folgen. Dabei spendet sie gekonnt all denen Trost, die Ihr Fahrzeug wegen Erschöpfung oder Sturzpechs von innen zu Gesicht bekommen. Ihre Mittagsbuffets sind legendär, ihre Sportmassagen für viele die letzte Rettung. Gründer, Kopf und gute Seele von Silles Sportsupport.


Deine Anreise

Unser Starthotel liegt am südlichen Stadtrand von Tarbes.

Autos können die Woche über kostenlos auf dem Hotelparkplatz abgestellt werden.

Aus Deutschland über Freiburg - Mulhouse - Lyon - Montpellier - Toulouse auf der französischen A64 bis Ausfahrt Tarbes-Ouest.

Aus Süddeutschland, Österreich, Schweiz auch über Zürich - Genf - Valence - Montpellier - Toulouse auf die franzöische A64.
Eventuell macht aus Österreich auch eine Anreise über Villach - Venedig - Nizza oder Brenner - Verona - Nizza Sinn.

Die Anreise mit dem Auto ist sehr weit. Wir empfehlen die Bildung von Fahrgemeinschaften über unser Teilnehmer-Forum.

Nächstgelegene Flughäfen sind Tarbes-Lourdes und Pau (jeweils keine Direktflüge aus Deutschland) und Toulouse (Direktflug möglich). Vom Flughafen Toulouse zunächst mit dem Airport-Shuttle zum Bahnhof Toulouse-Matabieu und dann mit dem Regionalzug nach Tarbes.

Die Zuganreise aus Deutschland ist sehr lang, aber mit dem TGV über Paris prinzipiell möglich. Zielbahnhof ist Tarbes.


Der Zeitplan

Geführte Rennrad-Reise 2.-10.09.2017

  • Samstag, 2. September 2017
    Individuelle Anreise nach Tarbes. Abendessen um 20 Uhr im Hotel.
  • Sonntag, 3. September 2017
    Start zur ersten Etappe (Tarbes - Bagnères-de-Luchon) um 9 Uhr.
  • Montag, 4. September 2017
    Zweite Etappe Bagnères-de-Luchon - Sort
  • Dienstag, 5. September 2017
    Dritte Etappe Sort - Ax-les-Thermes
  • Mittwoch, 6. September 2017
    Vierte Etappe, Rundtour ab Ax-les-Thermes

  • Donnerstag, 7. September 2017
    Fünfte Etappe Ax-les-Thermes - Saint-Girons
  • Freitag, 8. September 2017
    Sechste Etappe Saint-Girons - Saint-Lary-Soulan
  • Samstag, 9. September 2017
    Siebte Etappe Saint-Lary-Soulan - Aucun
  • Sonntag, 10. September 2017
    Achte Etappe Aucun - Tarbes. Ankunft dort zwischen 14 und 16 Uhr. Danach individuelle Abreise (oder Anschlussnacht)
    .

Erfahre mehr zur Strecke und den einzelnen Etappen
Lese Berichte zurückliegender Austragungen